Mutmaßungen - und eine Klarstellung

Früher nannte man es „Stille Post“, jetzt passiert es im Internet

Einer behauptet etwas, andere tragen es weiter, lesen nicht Wort für Wort, was die erste Behauptung genau gewesen ist. Und wenn die Zeiten unruhig sind, wie jetzt im Gesundheitswesen, sind die Ängste groß. Damit ist der Nährboden für allerlei Verschwörungstheorien bereitet.

 

Was hat das mit unserem Institut zu tun? In den durch den „Stille Post-Effekt“ immer weiter gesponnenen Vermutungen wird von Einzelnen die Neutralität und Integrität unseres Institutes bezweifelt. Es wird u.a. behauptet, AQUA würde unzulässigerweise Informationen an Dritte, in diesem Falle die Bertelsmann Stiftung, die Bertelsmann AG, oder an die Eigentümerfamilie Mohn weitergeben, oder diese seien sogar an unserem Institut beteiligt. Dadurch, dass die Bertelsmann Stiftung das AQUA-Institut mit der Entwicklung von Qualitätsindikatoren für Medizinische Versorgungszentren (MVZ) beauftragt hat, würde gezielt der Übernahme der Versorgung durch Klinikkonzerne Vorschub geleistet, so lautet ein weiteres Gerücht. Damit kein Schaden durch irreführende Informationen entsteht, erscheint es uns an der Zeit, ein paar Fakten herauszustellen.

Vollständiger Artikel Stellungnahme
Unsere Stellungnahme finden Sie hier:  
zurück
Infomaterial

Wissen, was passiert!

Ihr Qualitätsmanagement ist ein steter dynamischer Prozess, informieren Sie sich deshalb regelmäßig über aktuelle Entwicklungen.