Was kostet EPA für meine Praxis?

Das Europäische Praxisassessment setzt auf eine klare Kostenstruktur

Kosten für EPA: Das EPA-Komplettpaket inkl. aller Materialien erhalten Einzel- und Gemeinschaftspraxen sowie fachgleiche Praxisgemeinschaften für 2.499,– Euro inkl. MwSt. (= 2.100,– Euro netto).

 

Kosten für Rezertifizierung: Die Wiederholung von EPA (Rezertifizierung) nach jeweils drei Jahren kostet dann nur 1.990,– Euro inkl. MwSt. (= 1.672,27 Euro netto).

 

Kosten für Zertifizierung: Die Kosten für die optionale Zertifizierung durch Stiftung Praxissiegel e. V. betragen 119,– Euro inkl. MwSt. (= 100,– Euro netto)*.

 

EU-Förderung: Für alle EPA-Praxen besteht die Möglichkeit der Inanspruchnahme von EU-Fördermitteln**. Praxen, die eine Re-Zertifizierung durchführen, können die Förderung im Rahmen der Gültigkeit der Förderrichtlinie ¬erneut beantragen. Der Förderungsbeitrag richtet sich nach der Art des Unternehmens und seinem Standort. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der entsprechenden Richtlinie zum Antrag auf Förderung von Unternehmensberatung des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle unter www.bafa.de. Für Fragen sind wir gerne für Sie da.

Überblick der enthaltenen Leistungen

  • Selbstauskunft zur Praxis
  • Patientenbefragung (EUROPEP)
  • Mitarbeiterbefragung
  • Visitation durch geschulten Visitor mit:
    1. Praxisbegehung
    2. Strukturiertem Interview mit der Praxisleitung
    3. Moderierter Teambesprechung mit einer online durchgeführten Stärken-Schwächen-Analyse und Benchmarking
 
  • EPA-Handbuch inkl. schriftlichem Feedbackbericht
  • 3 Jahre kostenloser, passwortgeschützter Zugang zum Online-Benchmarking und zu den neuesten Online-QM-Materialien mit Visotool
  • Vorbereitung der Unterlagen zur Beantragung des Zertifikates von Stiftung Praxissiegel e. V.

 

* Hinweis für MVZ: Für die Umsetzung von EPA MVZ gelten aufgrund des modularen Aufbaus sowie der unterschiedlichen Voraussetzungen (z. B. Größen) gesonderte Regelungen. Detaillierte Informationen finden Sie unter EPA MVZ – Leistungsumfang.

** Rahmenrichtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows , siehe BAnz AT 31.12.2015 B4

Was kostet EPA?

EU-Förderung

Es besteht die Möglichkeit der Inanspruchnahme von EU-Fördermitteln für kleine und mittlere Unternehmen.

Der maximale Förderbeitrag zu den Nettokosten von EPA beträgt 50 % bzw. 70 % (alte/neue Bundesländer).

Auf Wunsch unterstützen wir Sie gern bei der Beantragung.