EPA – Indikatoren aktualisiert

10.05.2017, Göttingen

QM-Anforderungen des G-BA - Mit EPA-Indikatoren auf der sicheren Seite

 

Die EPA-Indikatoren werden regelmäßig, systematisch aktualisiert. Eine erneute Überprüfung fand im Frühjahr statt, nachdem im letzten Jahr der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) umfassende Änderungen für die Qualitätsmanagement-Richtlinie beschlossen hatte. In einigen EPA-Dimensionen wurden Anpassungen vorgenommen. So wurden beispielsweise Indikatoren zu den neuen Bereichen „Arzneimitteltherapiesicherheit“, „Schmerzmanagement“ und  „Vermeidung von Stürzen und Sturzfolgen“ geschaffen.

 

Das EPA-Hausarztsystem umfasst somit zurzeit 279 Indikatoren, die das Qualitätsmanagement der Praxis abbilden und nachhaltig unterstützen sollen. Für den zahnmedizinischen Bereich stehen 325 Indikatoren zur Verfügung. Mit dem Europäischen Praxisassessment – EPA steht den Praxen ein QM-System zur Verfügung, das sämtliche Anforderungen der neuen Richtlinie erfüllt und sich sinnvoll in die praxisinternen Abläufe integrieren lässt. Anhand der Indikatoren kann die Praxis nicht nur eigene Ergebnisse betrachten, sondern sich auch mit anderen Praxen vergleichen (Benchmarking).

In den unten angefügten PDF-Dateien finden Sie einen Auszug über die im EPA-System eingesetzten Indikatoren.

 

Auszug Indikatoren:

 

G-BA Anforderungen mit EPA-HA 3.1.pdf

 

G-BA Anforderungen mit EPA-ZM 3.0.pdf

Infomaterial

Wissen, was passiert!

Ihr Qualitätsmanagement ist ein steter dynamischer Prozess, informieren Sie sich deshalb regelmäßig über aktuelle Entwicklungen.